Naturheilkunde

Naturheilkunde – was bedeutet das?

Naturheilkunde im herkömmlichen Sinne ist keine spezielle Therapieform.



Naturheilkunde beschreibt die Fähigkeit der Natur sich selbst zu heilen bzw. alle natürlichen Abläufe immer in Balance zu halten.

Dieser Grundsatz bezieht sich natürlich auch auf den menschlichen Körper. Nach naturheilkundlichem Prinzip entsteht ein Großteil der Erkrankungen der heutigen Zeit ( z.B. Diabetes, Bluthochdruck, Erkrankungen des Verdauungssystem, Autoimmunerkrankungen usw.) deshalb, weil die Menschen verlernt haben im Einklang mit der Natur zu leben. In der Natur ist Alles mit Allem verbunden. So richtet sich z.B. der menschliche Biorhythmus nach Sonnenaufgang und- Untergang. Diese Tatsache, der allumfassenden Verbundenheit des Organismus erklärt auch, dass eine Krankheit in der Regel nicht nur auf einen bestimmten Körperbereich, wie z.B. auf ein erkranktes Organ, begrenzt werden kann. Schon unsere Großeltern sagten: „Eine Krankheit kommt selten allein“.

Eine organische Erkrankung bzw. eine Störung im körperlichen Bereich, kann auch Auswirkungen auf den seelische Bereich oder die Hormonebene zeigen und umgekehrt. Im weitesten Sinne sind sogar die Menschen im Umfeld des Erkrankten, z.B. der Partner, von dessen Erkrankung beeinflusst.

Ein Problem ist, dass viele Menschen, selbst wenn der Körper entsprechende Signale wie z.B. Dauermüdigkeit, häufige Kopf- oder Rückenschmerzen, Schlafstörungen etc. zeigt, diese oftmals übergehen. Wenn aber die innere Ordnung durch äußere Einflüsse dauerhaft gestört wird, kann Krankheit entstehen.

Es gibt diverse Naturheilverfahren, die das Ziel haben, durch Verwendung natürlicher Heilmittel oder Anwendungen, die Selbstheilungskräfte des Körpers anzuregen. Das oberste Ziel ist dabei immer die innere Ordnung wieder herzustellen.


"Hier sehen Sie alle Beratungen & Therapien
in meiner Naturheilpraxis im Überblick:"

Leistungen

Das Ayurveda, eines der ältesten Heilverfahren, nennt das Eintreten von Krankheit einen Fehler des Intellekts. Wie ist das zu verstehen?

Nehmen wir an Sie haben Durst. D.h. ihr Körper zeigt Ihnen dass er Wasser benötigt um seine körperlichen Abläufe aufrecht zu halten. Nun wäre die ideale Lösung ein Glas Wasser  zu trinken. Die Realität sieht oftmals anders aus:

Ein weiteres typisches Beispiel ist es, die Nacht zum Tag zu machen. Selbst wenn der Körper am Abend mit Müdigkeit zeigt, dass er Schlaf benötigt um sich zu regenerieren, achten viele Menschen nicht darauf und halten sich mit sogar mit koffeinhaltigen Getränken wach. Wenn dann früh am Morgen der Wecker klingelt, hatte der Körper nicht annähernd ausreichend Schlaf, der für die Gesundheit essentiell ist.

Der Fehler des Intellekts besteht also darin, Signale des Körpers zu negieren. Macht man dies wiederholt über einen langen Zeitraum, wird die Regenerationsfähigkeit des Körpers immer mehr gestört. Krankheit ist die Folge.

Betrachtet man die Entstehung vieler Krankheiten im Sinne der Naturheilkunde, so kann der Therapeut an sich nicht heilen. Sondern er kann dem Körper nur entsprechende Impulse zur Verfügung stellen, die ihn dabei unterstützen sollen sich selbst zu heilen bzw. die Balance zwischen Psyche/Seele, dem körperlichen/zellulären Bereich und dem Hormonsystem wieder herzustellen. Die naturheilkundlichen Heilmittel und therapeutischen Interventionen sollen dabei als Impuls zur Wiederherstellung der inneren Ordnung betrachtet werden. Langfristig ist eine Veränderung des Verhaltens erforderlich. Denn ohne entsprechende Anpassungen des eigenen Verhaltens ist es schwierig die innere Balance dauerhaft wiederherzustellen.

Schwere Krankheiten oder auch psychosomatische Erkrankungen bewirken bei vielen Menschen, das Gefühl der Ohnmacht und Hilflosigkeit. Viele haben plötzlich das Gefühl ausschließlich von der Wirksamkeit entsprechender Medikamente und den medizinischen Therapien abhängig zu sein. Naturheilkunde sollte in ihrer Funktion darauf ausgerichtet sein, Ressourcen ausfindig zu machen und auch Abläufe im Alltag so zu optimieren, dass der Patient das Gefühl der Selbstwirksamkeit wiedererlangt. Schon durch kleine Veränderungen kann der Patient so das Gefühl bekommen, neben den entsprechenden schulmedizinischen Maßnahmen, selbst etwas für seine Gesundheit und sein Wohlgefühl tun zu können. Dies hat oftmals eine sehr positive Wirkung auf den Krankheitsverlauf.

Informieren Sie sich unter der Rubrik „Leistungen“ auf meiner Website, mit welchen naturheilkundlichen Therapien ich in meiner Praxis arbeite. Sollten Sie Fragen zu den Therapien oder der Naturheilkunde an sich haben, rufen Sie mich gerne an oder schreiben Sie mir eine mail!